Winti Scouts: Mit künstlicher Intelligenz der Stadtflora auf der Spur

Die Naturwissenschaftliche Gesellschaft Winterthur NGW und die Abteilung Ökologie bei Stadtgrün Winterthur lancieren ein gemeinsames Projekt zum Schutz der Artenvielfalt im Winterthurer Siedlungsgebiet. Im Rahmen des ersten Citizen-Science-Projekts von NGW und Stadtgrün Winterthur unter dem Namen «Winti Scouts» können interessierte Bürgerinnen und Bürger mit Hilfe künstlicher Intelligenz die Stadtflora selbstständig erforschen und dokumentieren und so zu einem aktuellen Inventar der Winterthurer Flora beitragen.

Für die freiwilligen Laien gibt es zwischen März und Oktober mehrere Informations- und Schulungsangebote. Sonst aber können die «Scouts» ohne Termine und ohne zeitlichen Druck vollkommen unabhängig Pflanzen im Siedlungsgebiet und an den Siedlungsrändern aufspüren und mit einer KI-gestützten App auf ihrem Smartphone fotografieren. Die mit dieser App erhobenen Angaben senden die «Winti Scouts» dann an die Abteilung Ökologie bei Stadtgrün Winterthur. Dort werden die eingegangenen Daten überprüft, validiert und zu flächendeckenden Kartierungen verdichtet. Diese Pflanzeninventare bilden schliesslich eine zentrale Grundlage für artgerechte Pflegemassnahmen von Stadtgrün Winterthur.

Im Rahmen des Projekts «Winti Scouts» lernen Jugendliche und Erwachsene die Pflanzenarten in und um Winterthur besser kennen. Dadurch nehmen sie die Biodiversität in der Region Winterthur durch eigenes Erleben intensiver wahr und sie werden für die Natur und deren Schutzbedürftigkeit sensibilisiert. Zudem entsteht mit dem Projekt «Winti Scouts» sukzessive eine aktuelle Dokumentation der Pflanzenvielfalt in Winterthur und deren Entwicklung im Laufe der Jahre. Davon profitieren die Wissenschaft, der städtische Naturschutz und die Stadtplanung.

Mit Unterstützung von

Schlagwörter:

Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen Waldzeit-Newsletter und verpassen Sie keine neuen Beiträge mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Gesellschaft

Winti Scouts: Die erste Exkursion «hat richtig Spass gemacht»

Gestern Samstag fand die erste Exkursion der Winti Scouts statt. Mehr als 30 Frauen und Männer spazierten am frühen Nachmittag unter der Leitung von Silvia Zollinger und Emmanuel Wyss auf den Wolfensberg. Der Aufstieg durch die Weinberge hinauf zu den Trockenwiesen und den lichten Wäldern bei der Chöpfi führte an zahlreichen unterschiedlichen Standorten mit einer Vielzahl von Pflanzenarten vorbei. Trotz des kühlen und wechselhaften April-Wetters mit Sonnenschein, Regen, Wind und Graupelschauer hatten viele Pflanzen ihre Blüten geöffnet. So liessen sich mit Hilfe der Smartphone-App mehr als zwei Dutzend Frühblüher bestimmen.

Gesellschaft

Winti Scouts: Mit dem Handy auf Pflanzensuche

Mit dem Handy und einer Botanik-App können Winterthurerinnen und Winterthurer helfen, die Biodiversität auf Stadtgebiet zu fördern. Die Naturwissenschaftliche Gesellschaft Winterthur und die Abteilung Ökologie bei Stadtgrün Winterthur lancieren gemeinsam  das Projekt «Winti Scouts». Es soll die Pflanzenvielfalt in Winterthur möglichst breit dokumentieren. Zum Start finden Infoabende und Exkursionen statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü