Acker-Gelbstern (Gagea villosa)
Eindeutiges Erkennungsmerkmal dieser Gelbstern-Art: Behaarter Griffel

Der Acker-Gelbstern (Gagea villosa) ist eine Unkraut- oder Ruderalpflanze aus der Familie der Liliengewächse (Liliaceae). Er blüht von März bis April und gedeiht am besten an sonnigen Standorten auf mässig trockenen, schwach sauren bis neutralen, nährstoffreichen Böden.1

In der Schweiz ist der Acker-Gelbstern stark gefährdet. Er kommt hier vor allem im Rhonetal (VS), im Bündner Rheintal und in den Kantonen Genf, Basel und Schaffhausen vor. Im Kanton Zürich ist er sehr selten. Hier kommt er nur im nördlichsten Kantonsteil vor. Die Exemplare in unserer Bildergalerie haben wir in einem Rebberg bei Dachsen ZH aufgenommen.

Beschreibung

Höhe:5 bis 15cm
Blüte:Blütenstand 5- bis 10-blütig, Blüten gelb, mit 6 sternförmig ausgebreiteten, 1-2 cm langen, stumpfen, aussen behaarten Perigonblättern, Blütenstiele dicht flaumig behaart, Griffel behaart (nur bei dieser Gelbstern-Art)
Stängel:rötlich überlaufen, niederliegend bis aufsteigend
Blätter:zwei grundständige, schmal-lineale Blätter, ca. 2 bis 3 mm breit
Vorkommen:Äcker, Weinberge

Fotos

Literatur

  • Lauber, Konrad; Wagner, Gerhart; Gygax, Andreas; Eggenberg, Stefan; Michel, André (2012): Flora Helvetica. Flora der Schweiz: 3850 Farbphotos von 3000 wildwachsenden Blüten- und Farnpflanzen einschliesslich wichtiger Kulturpflanzen, Artbeschreibungen und Bestimmungsschlüssel. 5., vollst. überarb. Aufl. Bern etc.: Haupt.
  • Wohlgemuth, Thomas; Del Fabbro, Corina; Keel, Andreas; Kessler, Michael; Nobis, Michael (Hg.) (2020): Flora des Kantons Zürich. Haupt Verlag; Zürcherische Botanische Gesellschaft. 1. Auflage. Bern: Haupt Verlag.

Links

  • Gagea villosa In: Info Flora – Das nationale Daten- und Informationszentrum der Schweizer Flora. Info Flora ist eine gemeinnützige, privatrechtliche Stiftung zur Dokumentation und Förderung der Wildpflanzen in der Schweiz.
  • Acker-Gelbstern In: Wikipedia – Die freie Enzyklopädie.

Einzelnachweise

  1. Flora Helvetica 2012, Nr. 2427 ↩︎
Thema:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert