Bocks-Riemenzunge

Die Bocks-Riemenzunge (Himantoglossum hircinum) ist eine Trockenpflanze aus der Familie der Orchideen (Orchidaceae). Sie blüht von Mai bis Juni und gedeiht am besten an hellen Standorten auf trockenen, basischen, nährstoffarmen Böden mit mässig wechselnder Feuchtigkeit (Lauber et al. 2012, Nr. 2582).

Diese Orchideenart stammt aus dem Mittelmeerraum und treibt ihre Rosettenblätter bereits im Herbst aus. Sie profitiert daher von milderen Wintern (Wohlgemuth et al. 2020, S. 248). Die Bocks-Riemenzunge kommt im nördlichen Teil des Kantons Zürich lokal häufig vor und ist auch im Nordwesten der Stadt Winterthur oder am Irchel anzutreffen.

Beschreibung

Höhe:30–80 cm
Blüte:Mittelabschnitt der 3-teiligen Lippe bis 6 cm lang, schraubig gedreht, Sporn kegelförmig, 3–4 mm lang, riecht – vor allem bei warmem Wetter – nach Ziegenbock
Stängel:mit bis 30 cm langem, zylindrischen, vielblütig Blütenstand
Blätter:länglich-eiförmig bis lanzettlich, den Stängel umfassend
Vorkommen:Trockenwiesen, Magerwiesen, steinige , nach Westen, Süden oder Osten exponierte Hänge, stickstoffarme Kiesplätze

Gefährdung und Schutz

Die Bocks-Riemenzunge ist im Schweizer Mittelland potenziell gefährdet. Sie ist in der ganzen Schweiz vollständig geschützt, im Kanton Zürich seit 1964.

Bildergalerie I

Bocks-Riemenzunge (Himantoglossum hircinum)
Bocks-Riemenzunge (Himantoglossum hircinum)
Bocks-Riemenzunge (Himantoglossum hircinum)
Bocks-Riemenzunge (Himantoglossum hircinum)

Bildergalerie II

Bocks-Riemenzunge (Himantoglossum hircinum)
Bocks-Riemenzunge (Himantoglossum hircinum)
Bocks-Riemenzunge (Himantoglossum hircinum)
Bocks-Riemenzunge (Himantoglossum hircinum)
Bocks-Riemenzunge (Himantoglossum hircinum)

Literatur

  • Lauber, Konrad; Wagner, Gerhart; Gygax, Andreas; Eggenberg, Stefan; Michel, André (2012): Flora Helvetica. Flora der Schweiz: 3850 Farbphotos von 3000 wildwachsenden Blüten- und Farnpflanzen einschliesslich wichtiger Kulturpflanzen, Artbeschreibungen und Bestimmungsschlüssel. 5., vollst. überarb. Aufl. Bern etc.: Haupt.
  • Wohlgemuth, Thomas; Del Fabbro, Corina; Keel, Andreas; Kessler, Michael; Nobis, Michael (Hg.) (2020): Flora des Kantons Zürich. Haupt Verlag; Zürcherische Botanische Gesellschaft. 1. Auflage. Bern: Haupt Verlag.

Links

  • Himantoglossum hircinum – In: Info Flora – Das nationale Daten- und Informationszentrum der Schweizer Flora. Info Flora ist eine gemeinnützige, privatrechtliche Stiftung zur Dokumentation und Förderung der Wildpflanzen in der Schweiz.
  • Bocks-Riemenzunge – In: Wikipedia – Die freie Enzyklopädie.
Schlagwörter:
GrünJuniMaiOrchidaceaeTrockenpflanzen

Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen Waldzeit-Newsletter und verpassen Sie keine neuen Beiträge mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Pflanzen

Acker-Täschelkraut

Das Acker-Täschelkraut (Thlaspi arvense) ist eine Unkraut- oder Ruderalpflanze aus der Familie der Kreuzblütler. Es blüht von April bis Juni und teilweise bis in den September hinein.

Pflanzen

Echte Schlüsselblume

Die Echte Schlüsselblume (Primula veris) ist eine Trockenpflanze aus der Familie der Primelgewächse (Primulaceae). Sie blüht von April bis Mai und gedeiht am besten an sonnigen Standorten auf frischen, neutralen bis basischen, nährstoffarmen Böden mit stark wechselnder Feuchtigkeit.

Pflanzen

Gewöhnlicher Löwenzahn

Der Gewöhnliche Löwenzahn (Taraxacum officinale) ist eine Fettwiesenpflanze aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Er blüht von April bis Mai…
Echtes Johanniskraut
Pflanzen

Echtes Johanniskraut

Das Echte Johanniskraut (Hypericum perforatum) ist eine Trockenpflanze aus der Familie der Johanniskrautgewächse (Hypericaceae). Es blüht von Juni bis September…
Pflanzen

Hornfrüchtiger Sauerklee

Der Hornfrüchtige Sauerklee (Oxalis corniculata) gehört zur Familie der Sauerkleegewächse (Oxalidaceae). Er blüht von April bis Oktober. Hornfrüchtiger Sauerklee (Oxalis…
Kleines Knabenkraut (Orchis morio)
Pflanzen

Kleines Knabenkraut

Das Kleine Knabenkraut (Orchis morio) ist eine Trockenpflanze aus der Familie der Orchideen. Es blüht von April bis Juni. Im Kanton Zürich kommt es gehäuft am Greifensee und häufiger im südlichen als im nördlichen Kantonsteil vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

keyboard_arrow_up