Kategorien
Pflanzen

Gefleckte Taubnessel

Die Gefleckte Taubnessel ist eine Unkraut- oder Ruderalpflanze aus der Familie der Lippenblütler. Sie blüht von April bis September.

Die Gefleckte Taubnessel (Lamium maculatum) ist eine Unkraut- oder Ruderalpflanze aus der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Sie blüht von April bis September und gedeiht am besten an halbschattigen Standorten auf feuchten, schwach sauren bis neutralen, sehr nährstoffreichen bis überdüngten Böden.

Weitere Informationen

  • Lamium maculatum – In: Info Flora – Das nationale Daten- und Informationszentrum der Schweizer Flora. Info Flora ist eine gemeinnützige, privatrechtliche Stiftung zur Dokumentation und Förderung der Wildpflanzen in der Schweiz.
  • Gefleckte Taubnessel – In: Wikipedia – Die freie Enzyklopädie.

Das könnte Sie auch interessieren

Avatar

Von Michael Wiesner

Michael Wiesner ist Biologe. Er hat an der ETH Zürich Naturwissenschaften studiert und in der Fachrichtung Geobotanik bei Prof. Dr. Elias Landolt abgeschlossen. Seine Beiträge finden sich auch auf Facebook, auf Twitter, auf Flickr, auf Vimeo und auf Youtube.

2 Antworten auf „Gefleckte Taubnessel“

Sehr geehrter Herr Wiesner
Ich danke Ihnen recht herzlich für Ihre Publikationen in Waldzeit.ch die ich
immer mit grossem Interresse lese. Ich bin ein begeisterter Hobby-Fotograf und habe mich auf die einheimische Blumenwelt spezialisiert. Zur Zeit bin ich auf der Suche nach den Ragwurzarten also Hummel, Bienen Ragwurz sowie Spinnen und Fliegen Ragwurz, sowie auch den Sumpf Stendelwurz. Wenn ich wieder eine genügende Anzahl Fotos beieinander habe, dann mache ich auch für mich rein Privat eine Tonbild-Show davon. Ich habe ein entsprechendes Programm mit dem sich das gut machen lässt. Uebrigens verwende ich dieser Arbeit oft das Buch von Prof. Elias Landolt. Das gibt mir sicherheit beim bestimmen der Bilder. Ich wünsche Ihnen weiterhin guten Erfolg bei Ihrer hoch geschätzten Arbeit
Mit freundlichen Grüssen
Rudolf Landmesser

Herzlichen Dank für Ihre freundliche Mitteilung. Es sind solche Rückmeldungen, die zum Publizieren motivieren.

Die Fotografie ist auch für mich ein wunderbares Hobby und ein idealer Ausgleich zum Büroalltag. Zudem lerne ich bei der Naturbeobachtung immer sehr viel. Die Ragwurz-Arten blieben mir bisher verwehrt, aber die Sumpf-Stendelwurz habe ich einmal während den Ferien in Südbayern gesehen und fotografiert (s. Bild).

Sumpf-Stendelwurz (Epipactis palustris)

Ich wünsche Ihnen viel Glück auf Ihren Fototouren und dann viel Spass beim Erstellen Ihrer Tonbildschau.

Mit herzlichen Grüssen, Michael Wiesner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.