Die Moosorchis (Goodyera repens) oder auch Netzblatt oder Kriechendes Netzblatt ist eine Waldpflanze aus der Familie der Orchideen (Orchidaceae). Sie blüht von Juli bis August und gedeiht am besten an schattigen Standorten auf mässig trockenen, sauren, sehr nährstoffarmen Böden.1

Als einzige einheimische Orchidee ist die zierliche Moosorchis immergrün. Sie vermehrt sich stark vegetativ durch Seitentriebe der oberflächennahen, kriechenden Sprossachsen.

Die Moosorchis kommt in der Schweiz in den Alpen und Voralpen sowie im Jurabogen vor. Sie ist im gesamten Schweizer Mittelland zurückgegangen und mittlerweile vom Aussterben bedroht, da sie extrem konkurrenzschwach ist. Sie verträgt weder die Bedeckung mit Laub noch das Überwuchern durch Brombeerstauden. Im Kanton Zürich ist sie sehr selten; sie kommt hier nur noch an sechs Stellen vor, unter anderem nördlich von Winterthur in der Gemeinde Dorf.2

Beschreibung

Höhe:10 bis 25 cm
Blüte:weiss bis grünlich, aussen drüsig behaarte, etwa 4mm lange Perigonblätter, weisse, rinnige und schnabelartige, abwärts gebogene Lippe, ohne Sporn
Stängel:dicht drüsig, schlanker, einseitswendiger, 10- bis 15-blütiger Blütenstand
Blätter:grundständig, eiförmig, spitz, netzadrig, mit breitem Stiel, 1-3 cm lang, obere Blätter schmal-lanzettlich
Vorkommen:moosreiche Föhren-, Lärchen- und Fichtenwälder, an lichten oder halbschattigen Stellen

Bildergalerie

Literatur

  • Lauber, Konrad; Wagner, Gerhart; Gygax, Andreas; Eggenberg, Stefan; Michel, André (2012): Flora Helvetica. Flora der Schweiz: 3850 Farbphotos von 3000 wildwachsenden Blüten- und Farnpflanzen einschliesslich wichtiger Kulturpflanzen, Artbeschreibungen und Bestimmungsschlüssel. 5., vollst. überarb. Aufl. Bern etc.: Haupt.
  • Wohlgemuth, Thomas; Del Fabbro, Corina; Keel, Andreas; Kessler, Michael; Nobis, Michael (Hg.) (2020): Flora des Kantons Zürich. Haupt Verlag; Zürcherische Botanische Gesellschaft. 1. Auflage. Bern: Haupt Verlag.

Links

  • Goodyera repens In: Info Flora – Das nationale Daten- und Informationszentrum der Schweizer Flora. Info Flora ist eine gemeinnützige, privatrechtliche Stiftung zur Dokumentation und Förderung der Wildpflanzen in der Schweiz.
  • Kriechendes Netzblatt In: Wikipedia – Die freie Enzyklopädie.

Einzelnachweise

  1. Lauber et al. 2012, Nr. 2537 ↩︎
  2. Wohlgemuth et al. 2020, S. 233 ↩︎
Schlagwörter:

Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen Waldzeit-Newsletter und verpassen Sie keine neuen Beiträge mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Wasser-Minze (Mentha aquatica)
Pflanzen

Wasser-Minze

Die Wasser-Minze (Mentha aquatica) ist eine Sumpfpflanze aus der Familie der Lippenblütler. Sie blüht von Juli bis Oktober.

Kleines Knabenkraut (Orchis morio)
Pflanzen

Kleines Knabenkraut

Das Kleine Knabenkraut (Orchis morio) ist eine Trockenpflanze aus der Familie der Orchideen. Es blüht von April bis Juni. Im Kanton Zürich kommt es gehäuft am Greifensee und häufiger im südlichen als im nördlichen Kantonsteil vor.

Echter Baldrian (Valeriana officinalis)
Pflanzen

Echter Baldrian

Der Echte Baldrian (Valeriana officinalis) ist eine Waldpflanze aus der Familie der Geissblattgewächse. Er blüht von Mai bis August.

Blütenstand
Pflanzen

Gemeines Leinkraut

Das Gemeine Leinkraut (Linaria vulgaris) ist eine Unkraut- oder Ruderalpflanze aus der Familie der Wegerichgewächse. Es blüht von Juni bis September.

Raukenblättriges Greiskraut (Senecio erucifolius)
Pflanzen

Raukenblättriges Greiskraut

Das Raukenblättrige Greiskraut (Senecio erucifolius) ist eine Trockenpflanze aus der Familie der Korbblütler. Es blüht von August bis September.

Gewöhnliche Futter-Wicke oder Saat-Wicke
Pflanzen

Gewöhnliche Futter-Wicke

Die Gewöhnliche Futter-Wicke (Vicia sativa) ist eine Unkraut- oder Ruderalpflanze aus der Familie der Hülsenfrüchtler. Sie blüht von Mai bis Oktober.

3 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Peter Gerzner
    1. August 2021 08:18

    Lieber Michael

    Einfach Fantastisch wie Du diese Kleine Schönheit ins beste Licht gerückt hast – Gratulation!

    Herzliche Grüsse
    Peter

    Antworten
  • Ton Janssen
    6. Juli 2022 19:56

    Hallo Michael,

    Seit ca. 11 Jahren bin ich mit meinen Kameras in der Natur unterwegs. Mein Interesse hat sich dabei stark gewandelt, von der Landschaftsfotografie zur Naturfotografie (auch mein “Alter” zwingt mich dazu weniger weit, dafür umso beobachtungsintensiver unterwegs zu sein). Vor allem die Orchideenwelt in der Schweiz hat mich seit 2021 fest in den Griff bekommen. Somit bin ich auch über Deine Seite gestolpert: Fantastisch, ein sehr grosses Kompliment. So lerne ich wieder einiges dazu und werde noch intensiver suchen.

    Siehe auch meine zwei Seiten: http://www.tonjanssen.jimdofree.com und florawelt.jimdosite.com

    Schöne Grüsse vom Jura-Südfuss im Kanton Aargau

    Ton

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.