Moosorchis

Die Moosorchis (Goodyera repens) oder auch Netzblatt oder Kriechendes Netzblatt ist eine Waldpflanze aus der Familie der Orchideen (Orchidaceae). Sie blüht von Juli bis August und gedeiht am besten an schattigen Standorten auf mässig trockenen, sauren, sehr nährstoffarmen Böden.1

Als einzige einheimische Orchidee ist die zierliche Moosorchis immergrün. Sie vermehrt sich stark vegetativ durch Seitentriebe der oberflächennahen, kriechenden Sprossachsen.

Die Moosorchis kommt in der Schweiz in den Alpen und Voralpen sowie im Jurabogen vor. Sie ist im gesamten Schweizer Mittelland zurückgegangen und mittlerweile vom Aussterben bedroht, da sie extrem konkurrenzschwach ist. Sie verträgt weder die Bedeckung mit Laub noch das Überwuchern durch Brombeerstauden. Im Kanton Zürich ist sie sehr selten: sie kommt hier nur noch an sechs Stellen vor, unter anderem nördlich von Winterthur in der Gemeinde Dorf.2

Beschreibung

Höhe:10–25 cm
Blüte:weiss bis grünlich, aussen drüsig behaarte, etwa 4mm lange Perigonblätter, weisse, rinnige und schnabelartige, abwärts gebogene Lippe, ohne Sporn
Stängel:dicht drüsig, schlanker, einseitswendiger, 10- bis 15-blütiger Blütenstand
Blätter:grundständig, eiförmig, spitz, netzadrig, mit breitem Stiel, 1-3 cm lang, obere Blätter schmal-lanzettlich
Vorkommen:moosreiche Föhren-, Lärchen- und Fichtenwälder, an lichten oder halbschattigen Stellen

Bildergalerie

Literatur

  • Lauber, Konrad; Wagner, Gerhart; Gygax, Andreas; Eggenberg, Stefan; Michel, André (2012): Flora Helvetica. Flora der Schweiz: 3850 Farbphotos von 3000 wildwachsenden Blüten- und Farnpflanzen einschliesslich wichtiger Kulturpflanzen, Artbeschreibungen und Bestimmungsschlüssel. 5., vollst. überarb. Aufl. Bern etc.: Haupt.
  • Wohlgemuth, Thomas; Del Fabbro, Corina; Keel, Andreas; Kessler, Michael; Nobis, Michael (Hg.) (2020): Flora des Kantons Zürich. Haupt Verlag; Zürcherische Botanische Gesellschaft. 1. Auflage. Bern: Haupt Verlag.

Links

  • Goodyera repens In: Info Flora – Das nationale Daten- und Informationszentrum der Schweizer Flora. Info Flora ist eine gemeinnützige, privatrechtliche Stiftung zur Dokumentation und Förderung der Wildpflanzen in der Schweiz.
  • Kriechendes Netzblatt In: Wikipedia – Die freie Enzyklopädie.

  1. Lauber et al. 2012, Nr. 2537
  2. Wohlgemuth et al. 2020, S. 233
Schlagwörter:

Das könnte Sie auch interessieren

Pflanzen

Schwarze Tollkirsche

Die Schwarze Tollkirsche (Atropa bella-donna) gehört zur Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae). Sie blüht von Juni bis August. Schwarze Tollkirsche (Atropa…
Strauchwicke (Hippocrepis emerus)
Pflanzen

Strauchwicke

Die Strauchwicke (Hippocrepis emerus), auch Strauchkronwicke, ist eine Waldpflanze aus der Familie der Hülsenfrüchtler. Sie blüht von April bis Juni.

Kriechendes Fingerkraut (Potentilla reptans)
Pflanzen

Kriechendes Fingerkraut

Das Kriechende Fingerkraut (Potentilla reptans) ist eine Unkraut- oder Ruderalpflanze aus der Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Es blüht von Juni…
Pflanzen

Drüsiges Springkraut

Das Drüsige Springkraut (Impatiens glandulifera) ist eine Unkraut- oder Ruderalpflanze aus der Familie der Balsaminengewächse (Balsaminaceae). Es blüht von Juli bis September und gedeiht am besten an halbschattigen Standorten auf feuchten, neutralen bis basischen, nährstoffreichen Böden mit stark wechselnder Feuchtigkeit.

Zaun-Wicke (Vicia sepium)
Pflanzen

Zaun-Wicke

Die Zaun-Wicke (Vicia sepium) ist eine Fettwiesenpflanze aus der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae). Sie blüht von April bis Juli und…
Pflanzen

Akeleiblättrige Wiesenraute

Die Akeleiblättrige Wiesenraute (Thalictrum aquilegiifolium) ist eine Sumpfpflanze aus der Familie der Hahnenfussgewächse. Sie blüht von Mai bis Juli.

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü