Weisses Breitkölbchen

Pflanzen
2 Kommentare
663 Aufrufe

Das Weisse Breitkölbchen (Platanthera bifolia) ist eine Sumpfpflanze aus der Familie der Orchideen (Orchidaceae). Es blüht von Mai bis Juli und gedeiht am besten an halbschattigen Standorten auf feuchten, schwach sauren bis neutralen, nährstoffarmen Böden mit stark wechselnder Feuchtigkeit.

Weitere Informationen

  • Platanthera bifolia – In: Info Flora – Das nationale Daten- und Informationszentrum der Schweizer Flora. Info Flora ist eine gemeinnützige, privatrechtliche Stiftung zur Dokumentation und Förderung der Wildpflanzen in der Schweiz.
  • Weisses Breitkölbchen – In: Wikipedia – Die freie Enzyklopädie.

Schlagwörter:

Das könnte Sie auch interessieren

Efeu-Ehrenpreis (Veronica hederifolia)
Pflanzen

Efeu-Ehrenpreis

Der Efeu-Ehrenpreis (Veronica hederifolia) ist eine Ruderalpflanze aus der Familie der Wegerichgewächse. Er blüht von März bis Mai.

Kitaibels Zahnwurz (Cardamine kitaibelii)
Pflanzen

Kitaibels Zahnwurz

Die Kitaibels Zahnwurz (Cardamine kitaibelli) ist eine Waldpflanze aus der Familie der Kreuzblütler. Sie blüht von April bis Mai.

Pflanzen

Zimbelkraut

Das Zimbelkraut (Cymbalaria muralis) ist eine Pionierpflanze aus der Familie der Wegerichgewächse. Es blüht von April bis Oktober.

Pflanzen

Europäische Haselwurz

Die Europäische Haselwurz (Asarum europaeum) ist eine Waldpflanze aus der Familie der Osterluzeigewächse. Sie blüht von April bis Mai.

Pflanzen

Wegwarte

Die Wegwarte (Cichorium intybus) ist eine Ruderalpflanze aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Sie blüht von Juli bis September.

Pflanzen

Berg-Segge

Die Berg-Segge (Carex montana) ist eine Waldpflanze aus der Familie der Sauergrasgewächse. Sie blüht von März bis Mai.

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Da möchte man gleich nach Winterthur umziehen… Einfach toll, diese Waldzeit, jedesmal!

    Antworten
    • Michael Wiesner
      Michael Wiesner
      27. April 2020 17:11

      Ja, in den Wäldern unserer Region gibt es wirklich unglaublich viele Schönheiten – und so dicht aufeinander. Manche Gebiete sind regelrecht botanische Paradiese. Dort kann ich viele, viele Stunden verbringen und komme aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Da brauche ich gar keine Ferien anderswo – na ja, fast keine…

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü