Kategorien
Gesellschaft

Wo stramme Baumstämme auf ihre Käufer warten

Wie Perlen reihen sich derzeit die wertvollsten Baumstämme an der Gullimoosstrasse im Eschenbergwald. In der Horizontalen, fein säuberlich nummeriert, vermessen und katalogisiert. Insgesamt fast 460 Kubikmeter der wertvollsten Stämme aus dem Winterthurer Wald und aus der Umgebung – etwa je zur Hälfte Nadelhölzer und Laubhölzer.

Kategorien
Gesellschaft

Naturschutzarbeiten am Winterthurer Waldtag 2014

Am Samstag, 5. Juli 2014 führt der städtische Forstbetrieb im Wülflinger Wald den Winterthurer Waldtag durch. Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind eingeladen, bei der Umsetzung von Massnahmen für den Artenschutz und die Artenförderung mit anzupacken.

Kategorien
Gesellschaft

Der Wald schützt unser Trinkwasser

Der Wald wirkt grundsätzlich positiv auf die Qualität des Grundwassers und damit auch unseres Trinkwassers. Ein gesunder Boden unter einem naturnahen Wald ist fein strukturiert und biologisch aktiv, hat viele Stoffe anziehende Teilchen wie Tonmineralien und Humus, ist bis in grössere Tiefen fein durchwurzelt und reinigt deshalb das Schnee- und Regenwasser besser als ein intensiv bewirtschafteter Wiesen- oder Ackerboden.

Kategorien
Gesellschaft

Natur und Kunst im Walde

«Lieblich und schön sind zahllose Dichtungen und Lieder, welche die Schönheit des Waldes preisen; aber schöner bleibt doch ewig der Wald selbst, der uns in seiner Pracht und Mannigfaltigkeit immer und immer wieder zu sich hinzieht, uns immer und immer wieder mit neuen Reizen überrascht, uns zu jeder Tageszeit mit neuen Bildern der Anmut entzückt.» […]

Kategorien
Gesellschaft

24 Stunden Betrieb im Wald

Die Zeiten, in denen der Wald eine Ruheinsel war, sind vorbei. Vor allem in der Nacht und in der Dämmerung haben die Freizeitaktivitäten stark zugenommen.

Kategorien
Gesellschaft

Winterthurer Wald-Knigge

Jeder geniesst den Wald auf seine Weise. Damit der Genuss nicht zum Verdruss wird, ist Respekt vor der Natur gefragt und Rücksicht auf die anderen Waldbesucherinnen und -besucher. Wer die elementaren Verhaltensregeln beachtet, hilft mit, den Winterthurer Wald als naturnahen Lebensraum und attraktives Naherholungsgebiet zu erhalten.

Kategorien
Gesellschaft

Tag des Waldes 2013: 300 Jahre Nachhaltigkeit

Der 21. März ist traditionell der Internationale Tag des Waldes. In der Schweiz steht dieser Tag aktuell unter dem Thema «300 Jahre Nachhaltigkeit». Vor genau 300 Jahren, also im Jahr 1713, formulierte der Sachse Hans Carl von Carlowitz den Grundsatz, dass immer nur so viel Holz geschlagen werden sollte, wie durch planmässige Aufforstung nachwachsen kann. […]

Kategorien
Gesellschaft

Fast die Hälfte der Schweizer Waldfläche gilt als Schutzwald

Im Rahmen des Projekts SilvaProtect-CH wurden die Schutzwälder der Schweiz nach einheitlichen Methoden erfasst. Das Ergebnis ist: Fast die Hälfte unserer Wälder schützen Menschen, Siedlungen und Verkehrswege vor Naturgefahren. Damit die Schutzwälder stabil bleiben, müssen sie sorgfältig gepflegt werden. Bundesamt für Umwelt: Fast die Hälfte der Schweizer Waldfläche gilt als Schutzwald

Kategorien
Gesellschaft

Der Winterthurer Wald ist auch ein Schutzwald

Der Wald schützt den Menschen vor Naturgefahren wie Lawinen, Steinschlag, Rutschungen und Hochwasser. Nicht nur in den Bergen, auch im Kanton Zürich, auch – und gerade – in Winterthur. Keine andere Gemeinde im Kanton Zürich weist mehr Schutzwald höchster Priorität auf als Winterthur.

Kategorien
Gesellschaft

Winterthurer Waldtag 2012

Am 7. Juli fand der Winterthurer Waldtag 2012 statt. Die Bevölkerung war eingeladen, im Lindbergwald bei verschiedenen Naturschutzarbeiten zum Thema Artenschutz und Artenförderung mitzuhelfen. Auf dem Programm standen der Bau und das Anbringen von Fledermauskästen und Wildbienenhotels, das Anlegen von Amphibienteichen, eine Bachrevitalisierung, das Kennzeichnen von Spechthöhlen und Bekämpfen von Neophyten sowie ein Grillplausch am […]

Kategorien
Gesellschaft

Ein wachsender Wald ist nichts Schlechtes

Der Schweizer Wald wächst und wächst. Dies ist auch einer umsichtigen Waldpolitik zu verdanken. Der Erfolg darf nicht aufs Spiel gesetzt werden. Markus Hofmann, Neue Zürcher Zeitung Kommentar in der NZZ vom 29. Februar 2012