Blütenpflanzen im April

  • Steife Segge

    Steife Segge

    Die Steife Segge (Carex elata) ist eine Sumpfpflanze aus der Familie der Sauergrasgewächse (Cyperaceae). Sie blüht von April bis Mai.

  • Stängel­umfassendes Täschelkraut

    Stängel­umfassendes Täschelkraut

    Das Stängelumfassende Täschelkraut (Thlaspi perfoliatum) ist eine Trockenpflanze aus der Familie der Kreuzblütler (Brassicaceae). Es blüht von April bis Mai.

  • Acker-Stiefmütterchen

    Acker-Stiefmütterchen

    Das Acker-Stiefmütterchen (Viola arvensis) ist eine Unkraut- oder Ruderalpflanze aus der Familie der Veilchengewächse (Violaceae). Es blüht von April bis Oktober.

  • Sonnenwend-Wolfsmilch

    Sonnenwend-Wolfsmilch

    Die Sonnenwend-Wolfsmilch (Euphorbia helioscopia) ist eine Unkraut- oder Ruderalpflanze aus der Familie der Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae). Sie blüht von April bis September.

  • Acker-Täschelkraut

    Acker-Täschelkraut

    Das Acker-Täschelkraut (Thlaspi arvense) oder auch Acker-Hellerkraut ist eine Unkraut- oder Ruderalpflanze aus der Familie der Kreuzblütler (Brassicaceae). Es blüht von April bis Juni.

  • Gemeines Hirtentäschel

    Gemeines Hirtentäschel

    Das Gemeine Hirtentäschel (Capsella bursa-pastoris) ist eine Unkraut- oder Ruderalpflanze aus der Familie der Kreuzblütler (Brassicaceae). Es blüht von März bis November.


Schwarzdorn (Prunus spinosa)
Schwarzdorn (Prunus spinosa)
Schwarzdorn (Prunus spinosa)
Schwarzdorn (Prunus spinosa)

Neuste Beiträge

  • Schwarzdorn

    Schwarzdorn

    Der Schwarzdorn (Prunus spinosa) ist eine Waldpflanze aus der Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Er blüht im April.

  • Efeu-Ehrenpreis

    Efeu-Ehrenpreis

    Der Efeu-Ehrenpreis (Veronica hederifolia) ist eine Unkraut- oder Ruderalpflanze aus der Familie der Wegerichgewächse (Plantaginaceae). Er blüht von März bis Mai.

  • Elsbeere

    Elsbeere

    Die Elsbeere (Sorbus torminalis) ist eine seltene Waldpflanze (Baum oder Strauch) aus der Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Sie blüht im Mai.

  • Schnabel­früchtiger Bergflachs

    Schnabel­früchtiger Bergflachs

    Der Schnabelfrüchtige Bergflachs (Thesium rostratum) ist eine Waldpflanze aus der Familie der Sandelholzgewächse (Santalaceae). Er blüht im Mai.

  • Genfer Günsel

    Genfer Günsel

    Der Genfer Günsel (Ajuga genevensis) ist eine Trockenpflanze aus der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Er blüht von April bis Juni.

  • Leberblümchen

    Leberblümchen

    Das Leberblümchen (Hepatica nobilis) ist eine Waldpflanze aus der Familie der Hahnenfussgewächse (Ranunculaceae). Es blüht von März bis Mai.


Neuste Beiträge über Tiere

  • Grasfrosch

    Grasfrosch

    Grasfrösche verbringen die kalte Jahreszeit nicht im weichen Grund stehender Gewässer, sondern in tiefen Erdlöchern, oft weit entfernt von Weihern, Tümpeln und Wassergräben.

  • Eintagsfliegen

    Eintagsfliegen

    Die Eintagsfliegen (Ephemeroptera) bilden eine selbständige Insektenordnung, gehören also keineswegs zu den Fliegen oder Mücken.

  • Köcherfliegen

    Köcherfliegen

    Die Köcherfliegen bilden eine eigene Insektenordnung mit weltweit über 5000 Arten, von denen etwa 300 in Mitteleuropa vorkommen.

  • Lebensraum Waldtobelbach

    Lebensraum Waldtobelbach

    Unsere Bachtobel gehören zu den wenigen Landschaften, die sich an vielen Orten noch in einem beinahe ursprünglichen Zustand erhalten haben.

  • Steinfliegen

    Steinfliegen

    Die Steinfliegen (Plecoptera) sind nicht etwa besondere Fliegen, sondern bilden eine eigene Insektenordnung, die in Mitteleuropa etwa 130 Arten umfasst. Wie die Libellen und Eintagsfliegen sind sie erdgeschichtlich sehr alt. Ihre Vorfahren lebten bereits vor 250 Millionen Jahren, also zur Zeit der ersten Saurier. Die…

  • Gelbbauchunke: Unscheinbare Bewohnerin unserer Teiche und Tümpel

    Gelbbauchunke: Unscheinbare Bewohnerin unserer Teiche und Tümpel

    Gelbbauchunken leben unauffällig, fast zurückgezogen. Ihr grauschwarzer, oft auch bräunlicher Rücken hebt sich kaum von der Farbe der Wasseroberfläche ab, und so können die knapp fünf Zentimeter grossen Tiere lange an derselben Stelle verharren, ohne entdeckt zu werden.

Neuste Kommentare

  1. Lieber Michael, eine Überraschung zur Osterzeit (Frühling) Sehr gute Gestaltung animiert zur täglichen Weiterbildung. Danke Michael , Liebe Grüsse Wisi…

  2. Wunderbar, der neue Auftritt, der Inhalt. Jedesmal lerne ich etwas Neues. Danke, Michael! Frohe Ostern! 🐣 Brigitte